Skip to main content
  • Slider

Naturbad

Willkommen

Willkommen im Olfener Naturbad

Genüsslich ein paar Bahnen ziehen, mit anderen schwimmen, spielen und anschließend entspannen: Es gibt viele Gründe, weshalb Sie das Naturbad Olfen besuchen sollten. Einem Bad, bei dem nur eine Sache fehlt: Chemie. Stattdessen steht Natürlichkeit auf ganzer Linie im Vordergrund. Auf einem Gelände von 4,8 ha und einer Wasserfläche von rund 1.400 m² bleiben für große und kleine Wasserratten keine Wünsche offen.

  • glasklares Wasser
  • fünf 25-Meter-Bahnen
  • außergewöhnlicher Sprungturm
  • Ein- und Dreimeterbrett mit Aussichtsplattform
  • Rutsche, Hüpfkissen, Matschplatz
  • Sandstrand mit Strandkörben
  • Beachvolleyball- und Beachsocceranlage

Die Naturbadsaison ist beendet.

Wir freuen uns auf die Badesaison 2017.

 

 

 

Schwimmmeister freuen sich auf die Saison

Die Schwimmmeister Thomas Kunz und Markus Macek freuen sich auf die Badesaison 2016. Zusammen mit mehr als 20 Rettungsschwimmern und Servicekräften bilden Sie das neue Team im Olfener Naturbad.


Die Naturbadsaison ist beendet.

Wir freuen uns auf die Badesaison 2017.

 

 

 

Schwimmmeister freuen sich auf die Saison

Die Schwimmmeister Thomas Kunz und Markus Macek freuen sich auf die Badesaison 2016. Zusammen mit mehr als 20 Rettungsschwimmern und Servicekräften bilden Sie das neue Team im Olfener Naturbad.

Genüsslich ein paar Bahnen ziehen, mit anderen schwimmen, spielen und anschließend entspannen: Es gibt viele Gründe, weshalb Sie das Naturbad Olfen besuchen sollten. Einem Bad, bei dem nur eine Sache fehlt: Chemie. Stattdessen steht Natürlichkeit auf ganzer Linie im Vordergrund. Auf einem Gelände von 4,8 ha und einer Wasserfläche von rund 1.400 m² bleiben für große und kleine Wasserratten keine Wünsche offen.

  • glasklares Wasser
  • fünf 25-Meter-Bahnen
  • außergewöhnlicher Sprungturm
  • Ein- und Dreimeterbrett mit Aussichtsplattform
  • Rutsche, Hüpfkissen, Matschplatz
  • Sandstrand mit Strandkörben
  • Beachvolleyball- und Beachsocceranlage

Kontakt

Musikschulkreis Lüdinghausen
Borg 2
59348 Lüdinghausen
Tel. 02591 926-230
musikschulkreis@stadt-luedinghausen.de
www.musikschulkreis.luedinghausen.de

Kontakt

Musikschulkreis Lüdinghausen
Borg 2
59348 Lüdinghausen
Tel. 02591 926-230
musikschulkreis@stadt-luedinghausen.de
www.musikschulkreis.luedinghausen.de

Wie funktioniert ein Naturbad?

Wie funktioniert ein Naturbad?

Badespaß ganz ohne Chemie

In der Vergangenheit verband man mit dem Naturbaden oft das Waten durch Schilf und Röhricht, die Begegnung mit Schnaken, Fröschen und allerlei Kleintier. Nichts von dem prägt das moderne Naturbad heute. Saubere Wasserqualität, eigens angelegte Schwimmbecken und bekieste Randbereiche zeichnen die neuen Standards von Naturbädern aus.

So auch in Olfen, wo die Wasserreinigung ohne Chemie ein besonderes Badeerlebnis bietet. Das Prinzip basiert auf einer Wasseraufbereitung durch angelegte Filterstufen, deren Wirkungsweise man der Natur abgeschaut hat und die in drei Abschnitten und einem durch Pumpen angetriebenen permanenten Kreislauf des Wassers liegen. Der Badebereich ist die nutzbare Wasserfläche des Naturbades. Er ist in eine Schwimmer -und Nichtschwimmerzone unterteilt. Die nutzbaren Wasserflächen verfügen über mehrere Überläufe, die so angeordnet sind, dass die gesamte Oberfläche der Schwimmerbereiche abgesaugt wird. Dadurch werden die Wasserflächen u.a. von Laub und Pollen gereinigt, damit keine organischen Substanzen zusätzlich im Schwimmteich sedimentieren können. Die durch die Besucher verursachte Wasserbewegung sorgt für die Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff.

Das technische Feuchtgebiet

Die Wasserbecken selber unterscheiden sich optisch nicht von anderen Schwimmbecken. Das Herzstück des Olfener Naturbades ist das angrenzende technische Feuchtgebiet, das ca. 1 Meter tiefer östlich des Badebereiches angelegt ist. Hier findet sich ein mit Röhricht bepflanzter Sandfilter (Schilfbeet) mit einer Gesamtfläche von ca. 1.500 m, abgedichtet mit einer 1,5 mm starken gewebearmierten Folie. Über die Abdichtung wurde ein 50 Zentimeter mächtige Sandschicht aus verschiedenen Sanden aufgebracht, die 20 Zentimeter hoch überstaut wird.

Mikroorganismen als Saubermann

Die Sandschicht ist mit Röhricht bepflanzt, welches durch sein Trieb- und Wurzelwachstum die Reinigungsleistung und Nährstoffelimination übernimmt und als Grundlage für das Wachstum von Mikroorganismen dient. Um eine weitergehende Reinigung des Badewassers zu erreichen, ist das technische Feuchtgebiet in mehrere Bereiche mit verschiedenen Substraten und Zusatzstoffen (Kationentauscher, Katalysatoren) unterteilt. Diese Bereiche werden nacheinander von dem Wasser aus dem Schwimmbereich durchströmt. Dadurch werden die Nährstoffbindung und die Nährstofffestlegung erhöht. Nitrat wird von den ausgedehnten Röhrichtbeständen aufgenommen, überschüssige Nährstoffe werden gebunden und festgelegt. Die biologische Reinigungsleistung im technischen Feuchtgebiet erfolgt durch Mikroorganismen und Kleinstlebewesen in Verbindung mit Röhrichtpflanzen.

Durch die ausgedehnte flache Wasserfläche des technischen Feuchtgebietes sowie des Badebereiches erfolgt eine rasche Erwärmung des Wassers und somit eine verlängerte Badesaison.

Glasklares Badewasser

Von den Überlaufrinnen im Badebereich gelangt das Wasser über Sammelrohrleitungen im freien Gelände in das ca. 100 Zentimeter tiefer liegende technische Feuchtgebiet zur Reinigung und Filterung. Bevor das Wasser wieder in den Nutzbereich zurückgepumpt wird, passiert es einen Feinfilter mit ca. 60 m2 Filterfläche aus Filtervlies, der unter einem Lärchenholzsteg am technischen Feuchtgebiet untergebracht ist. Hierdurch werden feinste Schweb- und Trübstoffe aus dem Wasser herausgefiltert und somit wird glasklares Badewasser erzeugt. Den Kreislauf zwischen Filter und Schwimmbereich gewährleisten drei Pumpen mit insgesamt 160 m3/h Pumpleistung und einer Leistungsaufnahme bis 12 KW/h. Die Pumpen werden in einem ca. 3x5 Meter großen Technikraum aus Stahlbeton trocken aufgestellt. Der Technikraum steht direkt am Sprungbereich und enthält die gesamte Technik wie Pumpen, Pumpenschacht, Mess- und Regeltechnik und Schaltschrank.

Das gereinigte Wasser wird durch die Pumpen über die Quellsteine und über die Dränleitungen in den Kieskörpern des Schwimmer- und Nichtschwimmerbereiches wieder in die Badebereiche eingespeist. Somit schließt sich der Wasserkreislauf.

Mikroorganismen als Saubermann

Die Sandschicht ist mit Röhricht bepflanzt, welches durch sein Trieb- und Wurzelwachstum die Reinigungsleistung und Nährstoffelimination übernimmt und als Grundlage für das Wachstum von Mikroorganismen dient. Um eine weitergehende Reinigung des Badewassers zu erreichen, ist das technische Feuchtgebiet in mehrere Bereiche mit verschiedenen Substraten und Zusatzstoffen (Kationentauscher, Katalysatoren) unterteilt. Diese Bereiche werden nacheinander von dem Wasser aus dem Schwimmbereich durchströmt. Dadurch werden die Nährstoffbindung und die Nährstofffestlegung erhöht. Nitrat wird von den ausgedehnten Röhrichtbeständen aufgenommen, überschüssige Nährstoffe werden gebunden und festgelegt. Die biologische Reinigungsleistung im technischen Feuchtgebiet erfolgt durch Mikroorganismen und Kleinstlebewesen in Verbindung mit Röhrichtpflanzen.

Durch die ausgedehnte flache Wasserfläche des technischen Feuchtgebietes sowie des Badebereiches erfolgt eine rasche Erwärmung des Wassers und somit eine verlängerte Badesaison.

Glasklares Badewasser

Von den Überlaufrinnen im Badebereich gelangt das Wasser über Sammelrohrleitungen im freien Gelände in das ca. 100 Zentimeter tiefer liegende technische Feuchtgebiet zur Reinigung und Filterung. Bevor das Wasser wieder in den Nutzbereich zurückgepumpt wird, passiert es einen Feinfilter mit ca. 60 m2 Filterfläche aus Filtervlies, der unter einem Lärchenholzsteg am technischen Feuchtgebiet untergebracht ist. Hierdurch werden feinste Schweb- und Trübstoffe aus dem Wasser herausgefiltert und somit wird glasklares Badewasser erzeugt. Den Kreislauf zwischen Filter und Schwimmbereich gewährleisten drei Pumpen mit insgesamt 160 m3/h Pumpleistung und einer Leistungsaufnahme bis 12 KW/h. Die Pumpen werden in einem ca. 3x5 Meter großen Technikraum aus Stahlbeton trocken aufgestellt. Der Technikraum steht direkt am Sprungbereich und enthält die gesamte Technik wie Pumpen, Pumpenschacht, Mess- und Regeltechnik und Schaltschrank.

Das gereinigte Wasser wird durch die Pumpen über die Quellsteine und über die Dränleitungen in den Kieskörpern des Schwimmer- und Nichtschwimmerbereiches wieder in die Badebereiche eingespeist. Somit schließt sich der Wasserkreislauf.

Badespaß ganz ohne Chemie

In der Vergangenheit verband man mit dem Naturbaden oft das Waten durch Schilf und Röhricht, die Begegnung mit Schnaken, Fröschen und allerlei Kleintier. Nichts von dem prägt das moderne Naturbad heute. Saubere Wasserqualität, eigens angelegte Schwimmbecken und bekieste Randbereiche zeichnen die neuen Standards von Naturbädern aus.

So auch in Olfen, wo die Wasserreinigung ohne Chemie ein besonderes Badeerlebnis bietet. Das Prinzip basiert auf einer Wasseraufbereitung durch angelegte Filterstufen, deren Wirkungsweise man der Natur abgeschaut hat und die in drei Abschnitten und einem durch Pumpen angetriebenen permanenten Kreislauf des Wassers liegen. Der Badebereich ist die nutzbare Wasserfläche des Naturbades. Er ist in eine Schwimmer -und Nichtschwimmerzone unterteilt. Die nutzbaren Wasserflächen verfügen über mehrere Überläufe, die so angeordnet sind, dass die gesamte Oberfläche der Schwimmerbereiche abgesaugt wird. Dadurch werden die Wasserflächen u.a. von Laub und Pollen gereinigt, damit keine organischen Substanzen zusätzlich im Schwimmteich sedimentieren können. Die durch die Besucher verursachte Wasserbewegung sorgt für die Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff.

Das technische Feuchtgebiet

Die Wasserbecken selber unterscheiden sich optisch nicht von anderen Schwimmbecken. Das Herzstück des Olfener Naturbades ist das angrenzende technische Feuchtgebiet, das ca. 1 Meter tiefer östlich des Badebereiches angelegt ist. Hier findet sich ein mit Röhricht bepflanzter Sandfilter (Schilfbeet) mit einer Gesamtfläche von ca. 1.500 m, abgedichtet mit einer 1,5 mm starken gewebearmierten Folie. Über die Abdichtung wurde ein 50 Zentimeter mächtige Sandschicht aus verschiedenen Sanden aufgebracht, die 20 Zentimeter hoch überstaut wird.

Erholung und Sport

Panoramatour
Virtuelles Planschen


Erholung

Mit dem großen Strandbereich schafft das Olfener Naturbad ein Strandfeeling wie an der Ostsee. Dünen und Strandhafer sorgen für das richtige Ambiente. Für die perfekte Erholung können Sie sich einen Strandkorb, einen Sonnenschirm oder eine Liege für den Tag mieten. (Preise sh. Infos und Kontakt)

Sollten Sie nicht gerne im Sand liegen, bietet das Naturbad eine noch größere Liegewiese und genügen Platz. Bei uns müssen Sie nicht "Handtuch an Handtuch" liegen. Der Wellnessbereich mit Massage- und Schwalldüsen sorgt für eine entspannte Abkühlung.

Sport

Der Schwimmbereich im Olfener Naturbad bietet Ihnen auf 650 m² Wasserfläche fünf 25 Meter Schwimmbahnen. Hier erwartet Sie eine 11,50 Meter lange Wellenrutsche und ein 10 Meter hoher einzigartiger Aussichtsturm, in den eine 1-Meter sowie eine 3-Meter Sprungplattform integriert sind. Die Wassertiefe variiert von 2 Metern bis 4 Metern im Sprungbereich.

Der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen e. V. (FLVW) hat bereits zwei Turniere im Naturbad ausgerichtet, denn unsere Beachsoccer-Anlage wurde nach FIFA-Maßen ausgelegt.

Mit zwei Toren ist für Fußballfans also alles da, was man braucht. Der passende Beachsoccerball kann im Schwimmmeisterraum geliehen werden. Aber auch die Beachvolleyballer kommen mit einem ausgestattetem Feld auf ihre Kosten.

Seit 2015 wurde in Zusammenarbeit mit der Calisthenics Gruppe vom SUS Olfen ein kleiner Calisthenics-Park im Naturbad errichtet. An den verschiedenen (Turn-)Stangen kann trainiert oder auch getobt werden.

Sollten Sie nicht gerne im Sand liegen, bietet das Naturbad eine noch größere Liegewiese und genügen Platz. Bei uns müssen Sie nicht "Handtuch an Handtuch" liegen. Der Wellnessbereich mit Massage- und Schwalldüsen sorgt für eine entspannte Abkühlung.

Mit dem großen Strandbereich schafft das Olfener Naturbad ein Strandfeeling wie an der Ostsee. Dünen und Strandhafer sorgen für das richtige Ambiente. Für die perfekte Erholung können Sie sich einen Strandkorb, einen Sonnenschirm oder eine Liege für den Tag mieten. (Preise sh. Infos und Kontakt)

Erholung

Mit zwei Toren ist für Fußballfans also alles da, was man braucht. Der passende Beachsoccerball kann im Schwimmmeisterraum geliehen werden. Aber auch die Beachvolleyballer kommen mit einem ausgestattetem Feld auf ihre Kosten.

Seit 2015 wurde in Zusammenarbeit mit der Calisthenics Gruppe vom SUS Olfen ein kleiner Calisthenics-Park im Naturbad errichtet. An den verschiedenen (Turn-)Stangen kann trainiert oder auch getobt werden.

Der Schwimmbereich im Olfener Naturbad bietet Ihnen auf 650 m² Wasserfläche fünf 25 Meter Schwimmbahnen. Hier erwartet Sie eine 11,50 Meter lange Wellenrutsche und ein 10 Meter hoher einzigartiger Aussichtsturm, in den eine 1-Meter sowie eine 3-Meter Sprungplattform integriert sind. Die Wassertiefe variiert von 2 Metern bis 4 Metern im Sprungbereich.

Der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen e. V. (FLVW) hat bereits zwei Turniere im Naturbad ausgerichtet, denn unsere Beachsoccer-Anlage wurde nach FIFA-Maßen ausgelegt.

Sport

Kinderparadies

Kinderparadies

Sicherer Spaß für die Kleinen
Spiel und Spaß im Naturbad

Die Stadt Olfen und das Naturbad legen besonderen Wert auf die Sicherheit und das Wohlbefinden der kleinen Badegäste. Sichere und flache Wasserstellen sind dabei besonders wichtig. Aber auch Langeweile soll nicht aufkommen, daher gibt es jede Menge Möglichkeiten für Kinder: Im Sand toben, im Nichtschwimmerbereich Burgen bauen, nach Herzenslust matschen, sicher im Kinderbecken rutschen und spielen oder auf dem Hüpfkissen springen.


Das Kinderbecken

Das Kinderbecken lädt zum sicheren Baden ein. Verziert mit Quellsteinen und einer Sprühschlange für spritzigen Spaß können Kinder hier mit dem Wasser spielen und sich abkühlen. Unsere große "Sonnenblume", welche sich mit ihren Photovoltaikanlagen immer der Sonne zu richtet, dient gleichzeitig als Sonnenschutz. Rund um das Kinderbecken gibt es außerdem Ruhebänke und Strandkörbe. Die Gastronomie ist ebenfalls in unmittelbarer Nähe, damit Mama und Papa die Kleinen stest im Auge haben.

Toben und Matschen

Ganz in der Nähe des Kinderbeckens gibt es noch einen Matschplatz - extra für kleine Wasserratten. Ob Wasser hinauf pumpen, Sandkuchen backen oder andere Wasserspiele : Der Fantasie wird hier keine Grenzen gesetzt. Direkt daneben finden sich noch weitere Spielgeräte und ein Schattenplatz. Auf der Wiese gegenüber und nicht zu übersehen wartet ein großes Sprungkissen auf die Kinder.

Sandstrand

Ganz beliebt bei unseren kleinen Besuchern ist auch der Nichtschwimmerbereich: Ein Sandstrand an dem tolle Strandburgen gebaut werden können und flaches Wasser mit Sand unter den Füßen. Mama und Papa können auch mit und auf ihre Kleinen aufpassen. Auch die bewegliche, kleine Rutsche aus dem Kinderbecken wird oft in den Nichtschwimmerbereich gestellt.

Im Schwimmmeisterraum können außerdem noch ein paar Spielgeräte und Bälle ausgeliehen werden. Auch Schwimmhilfen oder -windeln sind dort erhältlich.

Für die größeren Kinder bietet der außergewöhnliche Aussichtsturm eine Wellenrutsche, ein 1-Meter- und ein 3-Meter-Sprungbrett.

Sicherer Spaß für die Kleinen
Spiel und Spaß im Naturbad

Die Stadt Olfen und das Naturbad legen besonderen Wert auf die Sicherheit und das Wohlbefinden der kleinen Badegäste. Sichere und flache Wasserstellen sind dabei besonders wichtig. Aber auch Langeweile soll nicht aufkommen, daher gibt es jede Menge Möglichkeiten für Kinder: Im Sand toben, im Nichtschwimmerbereich Burgen bauen, nach Herzenslust matschen, sicher im Kinderbecken rutschen und spielen oder auf dem Hüpfkissen springen.


Das Kinderbecken

Das Kinderbecken lädt zum sicheren Baden ein. Verziert mit Quellsteinen und einer Sprühschlange für spritzigen Spaß können Kinder hier mit dem Wasser spielen und sich abkühlen. Unsere große "Sonnenblume", welche sich mit ihren Photovoltaikanlagen immer der Sonne zu richtet, dient gleichzeitig als Sonnenschutz. Rund um das Kinderbecken gibt es außerdem Ruhebänke und Strandkörbe. Die Gastronomie ist ebenfalls in unmittelbarer Nähe, damit Mama und Papa die Kleinen stest im Auge haben.

Toben und Matschen

Ganz in der Nähe des Kinderbeckens gibt es noch einen Matschplatz - extra für kleine Wasserratten. Ob Wasser hinauf pumpen, Sandkuchen backen oder andere Wasserspiele : Der Fantasie wird hier keine Grenzen gesetzt. Direkt daneben finden sich noch weitere Spielgeräte und ein Schattenplatz. Auf der Wiese gegenüber und nicht zu übersehen wartet ein großes Sprungkissen auf die Kinder.

Sandstrand

Ganz beliebt bei unseren kleinen Besuchern ist auch der Nichtschwimmerbereich: Ein Sandstrand an dem tolle Strandburgen gebaut werden können und flaches Wasser mit Sand unter den Füßen. Mama und Papa können auch mit und auf ihre Kleinen aufpassen. Auch die bewegliche, kleine Rutsche aus dem Kinderbecken wird oft in den Nichtschwimmerbereich gestellt.

Im Schwimmmeisterraum können außerdem noch ein paar Spielgeräte und Bälle ausgeliehen werden. Auch Schwimmhilfen oder -windeln sind dort erhältlich.

Für die größeren Kinder bietet der außergewöhnliche Aussichtsturm eine Wellenrutsche, ein 1-Meter- und ein 3-Meter-Sprungbrett.

Wasserspielplatz

Wasserspielplatz

Vor den Toren des Naturbades
Ein Platz zum Verweilen

Jederzeit erreichbar und kostenlos bietet Olfen Kindern einen Wasserspielplatz als ganz besonderen Treffpunkt in jeder Jahreszeit: Einmal Kapitän auf einem eigenen Schiff sein, über die Wackelbrücke Freunde auf der Insel treffen? Oder doch lieber eine Fahrt auf dem Floß dorthin?

Das Zentrum des Spielbereiches bildet eine 680 m² große Wasserfläche. Drei Flöße, eine Seilfähre und eine Brücke geben die Möglichkeit, die in der Mitte liegende Insel zu erreichen. Zu den angrenzenden Seitenflächen hin gliedern sich großzügige Rasen- und Sandflächen an, die zum Plaudern und Verweilen einladen.

Die Spielfläche grenzt an den Vorplatz des Naturbades, wo verschiedene Sitzmöglichkeiten bereitstehen. Auch die Gastronomie hat an schönen Tagen im Außenbereich geöffnet. Pommes Currywurst, ein kühles Getränk oder Eis oder einen Kaffee gibt es also auch außerhalb des Naturbades. Als Gast der Gastronomie kann auch die Toilette im Naturbad genutzt werden. Der Kassenautomat stellt außerdem eine Eintrittskarte in Höhe von 0,20 € zur Verfügung, die den Aufenthalt im Naturbad auf 15 Minuten begrenzt und somit Zeit für den Toilettengang ermöglicht.

Keine Badequalität

Der Wasserspielplatz wird täglich kontrolliert und mit Frischwasser befüllt. Das Wasser wird so in Ordnung gehalten. Eine Badewasserqualität nach den dafür geltenden Richtlinien können wir dadurch aber nicht gewährleisten. Direkt vor dem Wasserspielplatz weisen wir darauf hin, dass Tiere dort nicht baden dürfen. Genauso wenig darf der Wasserspielplatz von den Kindern zum Baden genutzt werden. Nur wenn sich alle Besucher und Nutzer dieser besonderen Spielfläche an diese Vorschriften halten kann der Erhalt des Spielplatzes gewährleistet werden.

Vor den Toren des Naturbades
Ein Platz zum Verweilen

Jederzeit erreichbar und kostenlos bietet Olfen Kindern einen Wasserspielplatz als ganz besonderen Treffpunkt in jeder Jahreszeit: Einmal Kapitän auf einem eigenen Schiff sein, über die Wackelbrücke Freunde auf der Insel treffen? Oder doch lieber eine Fahrt auf dem Floß dorthin?

Das Zentrum des Spielbereiches bildet eine 680 m² große Wasserfläche. Drei Flöße, eine Seilfähre und eine Brücke geben die Möglichkeit, die in der Mitte liegende Insel zu erreichen. Zu den angrenzenden Seitenflächen hin gliedern sich großzügige Rasen- und Sandflächen an, die zum Plaudern und Verweilen einladen.

Die Spielfläche grenzt an den Vorplatz des Naturbades, wo verschiedene Sitzmöglichkeiten bereitstehen. Auch die Gastronomie hat an schönen Tagen im Außenbereich geöffnet. Pommes Currywurst, ein kühles Getränk oder Eis oder einen Kaffee gibt es also auch außerhalb des Naturbades. Als Gast der Gastronomie kann auch die Toilette im Naturbad genutzt werden. Der Kassenautomat stellt außerdem eine Eintrittskarte in Höhe von 0,20 € zur Verfügung, die den Aufenthalt im Naturbad auf 15 Minuten begrenzt und somit Zeit für den Toilettengang ermöglicht.

Keine Badequalität

Der Wasserspielplatz wird täglich kontrolliert und mit Frischwasser befüllt. Das Wasser wird so in Ordnung gehalten. Eine Badewasserqualität nach den dafür geltenden Richtlinien können wir dadurch aber nicht gewährleisten. Direkt vor dem Wasserspielplatz weisen wir darauf hin, dass Tiere dort nicht baden dürfen. Genauso wenig darf der Wasserspielplatz von den Kindern zum Baden genutzt werden. Nur wenn sich alle Besucher und Nutzer dieser besonderen Spielfläche an diese Vorschriften halten kann der Erhalt des Spielplatzes gewährleistet werden.

Historie

Wäre es nicht schön, im Sommer in der Natur zu baden?

Olfen hat eine Menge zu bieten. Ein Naturbad für die Bürger zuhaben, das sie im Sommer ausgiebig genießen könnten, war ein zusätzlicher Traum, der seit vielen Jahren immer wieder formuliert und nicht aus den Augen gelassen wurde. Olfen hatte bis in die 1950er Jahre nämlich eine "Flussbadeanstalt" an der Stever, die noch vielen in guter Kindheitserinnerung war.

Bereits im Jahr 2000 wurden erste Überlegungen in diese Richtung angestellt, Pläne geschmiedet und wieder verworfen und wieder neue Ideen entwickelt. Stand doch eines immer im Vordergrund: Wir möchten ein Naturbad in Olfen aber auf solider finanzieller Grundlage, ohne Schulden dafür zu machen und an einem Platz, der sich dem Gesamtkonzept der Stadtplanung anpasst.

Und dann kam die Vergangenheit zutage ...

Als alle Voraussetzungen geschaffen waren, folgte Ende 2007 der Bebauungsplan. Alles ging seinen Weg. Bis die Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe genau auf dem Planungsareal des Naturbades wichtige und seltene Funde aus Olfens Vergangenheit entdeckten und damit ein Stück Geschichte Westfalens sichtbar und greifbar machten. Schnell stellte sich heraus, dass diese Nachricht über eine nunmehr umfassende Ausgrabungsmaßnahme die Planungen und Zeitvorgaben für die Erstellung des Bades um mindestens ein Jahr verschieben würde. Einerseits.

Ein Stück Olfener Geschichte

Andererseits erwiesen sich aber die umfangreichen Ausgrabungen und die dann zutage geförderten, hochinteressanten Funde als ein ganz besonderer Glücksfall für Olfen: Das Interesse aus der Bevölkerung und das Bewusstsein für die eigene Geschichte wuchsen mit jedem neuen Fund. Besuchergruppen schauten den Archäologen über die Schulter. Die Presse begleitete die immer neuen Funde mit zahlreichen Berichterstattungen, die Schulen bauten die Olfener Vergangenheit mit Unterricht vor Ort in ihren Stundenplan ein. Kein Wunder, dass der Wunsch Olfens ist, die Ausgrabungsfunde in der Stadt zu behalten und sie nicht in den Kellern des Münsteraner Archiv zu belassen.

Heute hat Olfen ein Naturbad und dazu noch ein ganz besonderes Stück Olfener Geschichte für Bürger und Besucher lebendig gemacht.

Wäre es nicht schön, im Sommer in der Natur zu baden?

Olfen hat eine Menge zu bieten. Ein Naturbad für die Bürger zuhaben, das sie im Sommer ausgiebig genießen könnten, war ein zusätzlicher Traum, der seit vielen Jahren immer wieder formuliert und nicht aus den Augen gelassen wurde. Olfen hatte bis in die 1950er Jahre nämlich eine "Flussbadeanstalt" an der Stever, die noch vielen in guter Kindheitserinnerung war.

Bereits im Jahr 2000 wurden erste Überlegungen in diese Richtung angestellt, Pläne geschmiedet und wieder verworfen und wieder neue Ideen entwickelt. Stand doch eines immer im Vordergrund: Wir möchten ein Naturbad in Olfen aber auf solider finanzieller Grundlage, ohne Schulden dafür zu machen und an einem Platz, der sich dem Gesamtkonzept der Stadtplanung anpasst.

Und dann kam die Vergangenheit zutage ...

Als alle Voraussetzungen geschaffen waren, folgte Ende 2007 der Bebauungsplan. Alles ging seinen Weg. Bis die Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe genau auf dem Planungsareal des Naturbades wichtige und seltene Funde aus Olfens Vergangenheit entdeckten und damit ein Stück Geschichte Westfalens sichtbar und greifbar machten. Schnell stellte sich heraus, dass diese Nachricht über eine nunmehr umfassende Ausgrabungsmaßnahme die Planungen und Zeitvorgaben für die Erstellung des Bades um mindestens ein Jahr verschieben würde. Einerseits.

Ein Stück Olfener Geschichte

Andererseits erwiesen sich aber die umfangreichen Ausgrabungen und die dann zutage geförderten, hochinteressanten Funde als ein ganz besonderer Glücksfall für Olfen: Das Interesse aus der Bevölkerung und das Bewusstsein für die eigene Geschichte wuchsen mit jedem neuen Fund. Besuchergruppen schauten den Archäologen über die Schulter. Die Presse begleitete die immer neuen Funde mit zahlreichen Berichterstattungen, die Schulen bauten die Olfener Vergangenheit mit Unterricht vor Ort in ihren Stundenplan ein. Kein Wunder, dass der Wunsch Olfens ist, die Ausgrabungsfunde in der Stadt zu behalten und sie nicht in den Kellern des Münsteraner Archiv zu belassen.

Heute hat Olfen ein Naturbad und dazu noch ein ganz besonderes Stück Olfener Geschichte für Bürger und Besucher lebendig gemacht.

Infos und Kontakt

Infos & Kontakt

Öffnungszeiten

Frühschwimmen

Montag - Freitag: 6 bis 8 Uhr
(Eintritt nur mit Saisonkarte für Erwachsene; auch während der Ferien)

Außerhalb der Ferien

Montag - Freitag: 11.30 bis 19.30 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 10 bis 19.30 Uhr

Innerhalb der Ferien

Montag - Sonntag: 10 bis 19.30 Uhr

Preise

Tageskarten

Erwachsene: 3,00 Euro
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 2,00 Euro
Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt.

Saisonkarten

Erwachsene: 40,00 Euro
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 25,00 Euro

Die Saisonkarten sind im Tourismus- und Bürgerbüro der Stadt Olfen, Marktplatz 5, erhältlich.

Mietpreise

Sonnenschirm: 2,00 Euro
Liege: 3,00 Euro
Strandkorb: 5,00 Euro

Kontakt

Naturbad Olfen
Alleeweg 4
59399 Olfen

Tel. 02595 389-700
naturbad@olfen.de


Download


Kaufmännische Leitung

Technische Leitung

Anfahrt

Die Anfahrt zum Naturbad ist nur über die Kökelsumer Straße möglich. Der Alleeweg ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Das Naturbad bietet Ihnen ausreichend kostenlose Parkplätze, sowie Abstellmöglichkeiten für Ihr Fahrrad.

Öffnungszeiten

Frühschwimmen

Montag - Freitag: 6 bis 8 Uhr
(Eintritt nur mit Saisonkarte für Erwachsene; auch während der Ferien)

Außerhalb der Ferien

Montag - Freitag: 11.30 bis 19.30 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 10 bis 19.30 Uhr

Innerhalb der Ferien

Montag - Sonntag: 10 bis 19.30 Uhr

Preise

Tageskarten

Erwachsene: 3,00 Euro
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 2,00 Euro
Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt.

Saisonkarten

Erwachsene: 40,00 Euro
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 25,00 Euro

Die Saisonkarten sind im Tourismus- und Bürgerbüro der Stadt Olfen, Marktplatz 5, erhältlich.

Mietpreise

Sonnenschirm: 2,00 Euro
Liege: 3,00 Euro
Strandkorb: 5,00 Euro

Infos & Kontakt

Kontakt

Naturbad Olfen
Alleeweg 4
59399 Olfen

Tel. 02595 389-700
naturbad@olfen.de


Download


Kaufmännische Leitung

Technische Leitung

Kontakt

Musikschulkreis Lüdinghausen
Borg 2
59348 Lüdinghausen
Tel. 02591 926-230
musikschulkreis@stadt-luedinghausen.de
www.musikschulkreis.luedinghausen.de

Kontakt

Musikschulkreis Lüdinghausen
Borg 2
59348 Lüdinghausen
Tel. 02591 926-230
musikschulkreis@stadt-luedinghausen.de
www.musikschulkreis.luedinghausen.de

Kontakt

Musikschulkreis Lüdinghausen
Borg 2
59348 Lüdinghausen
Tel. 02591 926-230
musikschulkreis@stadt-luedinghausen.de
www.musikschulkreis.luedinghausen.de

Anfahrt

Die Anfahrt zum Naturbad ist nur über die Kökelsumer Straße möglich. Der Alleeweg ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Das Naturbad bietet Ihnen ausreichend kostenlose Parkplätze, sowie Abstellmöglichkeiten für Ihr Fahrrad.