Skip to main content

News

Erstellt:

Corona-Schutzimpfung
Stellungnahme Bürgermeister Sendermann

Lesen Sie hier die Stellungnahme zum Thema Corona-Schutzimpfung vom 06.09.2021 von Bürgermeister Sendermann.

Lieber Olfenerinnen und Olfener,
in der letzten Woche hat mich ein Bericht in den Ruhr Nachrichten zur Corona-Thematik bewegt, was einen Selmer Bürger antreibt, trotz des wachsenden Drucks bei seinem „Nein“ zum Impfen zu bleiben. Dieser findet die Entwicklung „ungerecht“. Er macht sich Sorgen um den Zustand der Gesellschaft, die nicht mehr bereit sei, Andersdenkende zu tolerieren. Das Risiko sieht er dabei bei sich, nicht bei den anderen. Unser Oktoberfest in Olfen - die erste große 2-G-Veranstaltung der Region - interessiert ihn dabei noch nicht. „Aber wenn es künftig ihn direkt betrifft, werde er schon nachdenken“ - nicht doch über eine Impfung, wie er sagt, sondern über eine Klage.

 

Liebe Olfenerinnen und Olfener, ich möchte nicht, dass sich hier Fronten verhärten. Aber unsere Gesellschaft muss wieder was unternehmen dürfen. Und wenn ein Werbering eine Veranstaltung plant, darf sie nach meiner Meinung nach auch die Regeln bestimmen. Und wenn sich jemand dafür entscheidet, sich nicht impfen zu lassen, muss er eben diese Regeln akzeptieren und sollte sie nicht bekämpfen.

 

Und ob ein Nicht-Geimpfter an der Weiterverbreitung der Pandemie mitwirkt, dass muss er mit sich ausmachen. Auch, ob es nach dem Zeitungsbericht reicht, dass man bei einer Infizierung nicht bei den jetzt über 92.000 bundesdeutschen Toten landen wird, sondern eher einen schwachen Verlauf haben werde. Ende Juli 2021 hatte das Statistische Bundesamt veröffentlicht, dass 83 Prozent aller Corona-Opfer 2020 an Covid 19 als Grundleiden gestorben seien. Nur in 17 Prozent der Fälle war es eine Begleiterkrankung. Tatsächlich waren die meisten Opfer schon hochbetagt, aber eben längst nicht alle.

 

Ich freue mich darüber, wenn immer mehr Menschen sich impfen lassen. Nur damit werden wir die Corona-Pandemie einigermaßen erträglich in den Griff kriegen. Und deswegen werde ich nicht nachlassen, dafür zur werben. Impfgegner wie den genannten Selmer aus den Ruhr-Nachrichten werde ich damit nicht erreichen, das weiß ich. Es gibt aber viel mehr Impfskeptiker, d.h. die Misstrauischen, die aus Unsicherheit zögern, die Sorglosen, die die Risiken unterschätzen, die Gestressten, die Impfbarrieren im Alltag abhalten, oder die „Trittbrettfahrer“, die die Impfung „aller anderen“ für ausreichend halten. Diese möchte ich doch noch überzeugen!

 

Es grüßt Euch/Sie Euer/Ihr Bürgermeister Wilhelm Sendermann

 

https://www.ruhrnachrichten.de/selm/nein-zum-impfen-was-einen-selmer-antreibt-trotz-wachsenden-drucks-plus-1670207.html?fbclid=iwar0lz0mfwvwbkzhe7cdsl_cdl-jyo0ssy9c9nyt_5lhum03v0gxps4lixww