Skip to main content

News

Erstellt:

Wolf Coderas Session Possible
Das sind die Künstler für den 30. Juli

Rock, Pop und Soul auf höchstem Niveau kombiniert mit einem einmaligen Open-Air-Ambiente im illuminierten Naturbad sind seit 2012 der Grund für mittlerweile über 1.000 Zuschauer/innen, sich den Termin für Wolf Coderas Session Possible nicht entgehen zu lassen. Spannend ist dabei immer die Frage nach der Besetzung, denn Session Possible erfindet sich in jedem Jahr mit einer immer exklusiv für diesen Tag zusammengesetzten Band ganz neu. Jetzt gibt's weitere Infos:

Das Konzept dafür hat Namensgeber Wolf Codera vor einigen Jahren ins Leben gerufen und verzeichnet damit immer größere Erfolge. Als Saxophonist und Studiomusiker in internationalen Popmusik-Produktionen tätig, hatte er die Idee, eine Live-Musik-Spielwiese mit internationalen Top-Musikerinnen und Musikern zu installieren. Session Possible war geboren und die „Stars der zweiten Reihe“ genießen es bis heute, in ihrer Freizeit auf Konzerten wie in Olfen miteinander bekannte Stücke nach Lust und Laune zu interpretieren. "Wir haben einen Pool von Musikern, die mitmachen. Wir wissen aber oft selbst erst kurz vorher, welcher Musiker Zeit hat und kommt", erzählt Wolf Codera. Für das Konzert im Naturbad am 30. Juli sind schon einige Musiker gesetzt. Dazu gehören die Sängerin Mirjam von Eigen und der Sänger Dominik Dlask. Lutz Krajenski als Keyboarder. An der Gitarre wird Dirk Schlag erwartet. Richard Münchhoff hat die Drums unter sich. Robert Schulenburg ist als Bassist dabei.

Karten für Session Possible gibt es zu 22 Euro im Vorverkauf im Tourismus- und Bürgerbüro der Stadt Olfen, im Naturparkhaus und direkt hier. Der Preis an der Abendkasse beträgt 25 Euro. Dies aber nur nach Verfügbarkeit, da in den letzten Jahren die Veranstaltung ausverkauft war. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.
 



Die Besetzung im Detail
 

Wolf Codera gehört zu den Vorzeigemusikern im Bereich Saxophon und Klarinette und ist der Kopf von „Session Possible“. Seine Instrumentensammlung ist ebenso umfangreich wie extravagant und enthält besondere Stücke, die jedes Sammlerherz höherschlagen lässt. Doch während sie bei einem Sammler verstauben würden, wird bei Wolf Codera jegliche Rarität zu den Auftritten mitgenommen. Ihm gelingt es bei jeder Session gemeinsam mit den Musikern die Bühne und das Publikum in musikalische Ausnahmestimmung zu versetzen

Bereits während ihres Studiums im Bereich Pop- und Rockgesang trat Mirjam von Eigen mit Band als Vorgruppe von Udo Lindenberg auf. Später stand sie als Voract für Anastacia in Amsterdam auf der Bühne. Auch auf Studioaufnahmen für Serien wie Pretty Little Liars (Netflix) oder The Mentalist ist sie zu hören. Neben ihrer Gesangskarriere ist Mirjam als Hochschul-Dozentin für das Hauptfach Gesang, sowie als Vocal Coach tätig. Zuletzt war sie als Backing Vocalist mit „Elvis in Concert“ feat. Priscilla Presley und dem Royal Philharmonic Concert Orchestra auf Tour und erlebte unvergleichliche Auftritte, u.a. in der O2 Arena in London.

Dominik Dlask: Eine Stimme die berührt! Seit über 10 Jahren ist er auf den Bühnen Europas unterwegs. Seine Liebe zum Gesang, sowie die Fähigkeit, diese Emotion auf seine Zuhörer zu übertragen, überzeugt: 2012 schaffte er es bis ins Halbfinale der Show "The Winner Is..." auf Sat.1, zwei Jahre später trat er mit Unheilig beim ESC-Vorentscheid an. Sein Song “#große Liebe" schaffte es 2016 direkt nach dem Kick-Off in die Top10 der Pop-Schlager-Charts von Spotify.

Schon als Kind entdeckte Lutz Krajenski seine große Liebe zu den Tasten. In den 90ern ging er mit Terry Hoax auf Deutschlandtour und spielte auf etlichen Produktionen von Mousse T (unter anderem dem Welthit „Sexbomb“). Ab den nuller Jahren startete dann die intensive Zusammenarbeit mit Roger Cicero, 2015 arrangierte Lutz das vielbeachtete Programm „Roger sings Sinatra“. Als Arrangeur war er neben eigenen Projekten in den letzten Jahren u.a. für die Expo 2000, ZDF, NDR, WDR und den Friedrichstadtpalast Berlin tätig. Als Pianist, Organist und Keyboarder stand er neben Cicero bereits mit Künstlern wie Omar, Randy Crawford, Max Mutzke und Udo Jürgens auf der Bühne.

Er ist einer der meistgebuchten Live- und Studiogitarristen Deutschlands, erfolgreicher Produzent und Songwriter. Dirk Schlag ist seit 25 Jahren im Musikbiz aktiv und arbeitet neben eigenen Produktionen für eine Vielzahl bekannter Künstler wie Helene Fischer, Roger Cicero, Howard Carpendale, Annett Louisann, Roland Kaiser oder Mark Medlock u.v.m. Bereits seit über 10 Jahren tourt er mit Santiano, der derzeit erfolgreichsten deutschsprachigen Rockband.

“Life is short so live your dream. Join a band. Play Gigs. Kick Ass.” Diese Aussage ist bei Drummer Richard Münchhoff Programm: Nach 10 Jahren an der städtischen Musikschule Bonn bewarb er sich an der HfMT Köln und konnte dort schon im Alter von 15 Jahren sein Musikstudium parallel zur Schulausbildung beginnen. Seit 2016 arbeitet er u.a. mit der Schlagzeug-Legende Billy Cobham zusammen und hat ein eigenes Bandprojekt.

Robert Schulenburg studierte Jazz an der Folkwang Universität der Künste bei Stefan Rademacher und John Goldsby. Konzerte und Tourneen mit Mrs. Greenbird, Roman Lob, Cassandra Steen, Mandy Capristo, David Pfeffer, Judy Bailey etc.