Skip to main content
  • Slider
  • Slider
  • Slider
  • Slider

News

Erstellt:

Session Possible: Erste Künstler stehen fest
03. August 2019

Spannend ist bei Session Possible immer die Frage nach der Besetzung, denn Session Possible erfindet sich in jedem Jahr mit einer immer exklusiv für diesen Tag zusammengesetzten Band ganz neu. Hier gibt es Infos zu den Künstlern, die in diesem Jahr dabei sind.

"Wir haben einen Pool von Musikern, die mitmachen. Wir wissen aber oft selbst erst kurz vorher, welcher Musiker Zeit hat und kommt", erzählt Wolf Codera. Für das Olfener Konzert am 3. August sind schon einige Musiker gesetzt. Dazu gehören die Sängerin Mirjam von Eigen und der Sänger Dennis LeGree. An der Gitarre wird Mirko van Stiphaut erwartet. Dirk Sengotta hat die Drums unter sich. Als Bassist konnte bereits Raymond David Blake verpflichtet werden. Wer Keyboard spielen wird, entscheidet sich in den nächsten Tagen.

 

Karten für Session Possible gibt es zu 20 Euro im Vorverkauf im Tourismusbüro der Stadt Olfen und unter www.eventim.de. Der Preis an der Abendkasse beträgt 24 Euro. Dies aber nur nach Verfügbarkeit, da die Veranstaltung in den letzten beiden Jahren ausverkauft war.

 

 

Die bisherige Besetzung im Detail:

 

Mirjam von Eigen (vocal)

 

Die deutsche Sängerin Mirjam von Eigen hat über Jahre in den Niederlanden gelebt. An der Popakademie Enschede hat sie ihren Abschluss im Bereich Pop- und Rockgesang mit dem „Bachelor of Music“ gemacht. In beiden Ländern fühlt sie sich Zuhause. Die ersten Erfolge feierte sie bereits während des Studiums mit der Deutsch-Niederländischen Band „B54“ als Vorgruppe von Udo Lindenberg. Inzwischen ist das Multitalent international unterwegs. Spezielle Auftritte führten sie nach China, Curacao, Südkorea, Shanghai, Marokko wie auch nach Mali, wo sie für die niederländischen Streitkräfte und der deutschen Bundeswehr engagiert war. 

Besondere Events kennzeichnen ihren Werdegang wie z.B. die Theaterproduktion NL,„Top2000Live“;  Voract für Anastacia bei der  Eröffnungsshow „12,5 Jahre Media Markt“ im Ziggodome Amsterdam und das Sommerfestival Autostadt Wolfsburg mit dem Programm „Cirque Nouveau“ mit Artisten aus aller Welt.

Daneben ist sie vielseitig beschäftigt für Studioaufnahmen, Backingvocals, Bandformationen, CD- und Jingleaufnahmen (Pretty Little Lars, The Mentalist, Radio Osnabrück u.v.m).

Mit Ihrem zweiten Standbein als Vocalcoach ist sie eine gefragte Gesangsdozentin. Mehrere Jahre war sie beim ArtEZ Konservatorium Enschede tätig. Inzwischen ist sie an der Music Academy in Essen aktiv. Sie arbeitet als Personalcoach, leitet Workshops, macht Bandcoaching und unterrichtet an Musikschulen. 

Ein Höhepunkt ihrer Karriere waren die 3 Europatourneen „Elvis in Concert“ mit Priscilla Presley und dem Royal Philharmonic Orchestra mit unvergleichlichem Abschluss in der O2 Arena in London.

 

Dennis LeGree (vocal)

 

Seine große, warme, samtige Soul-Stimme ist pure Energie. Ein Künstler, der sein Publikum liebt und das Publikum ihn: Dennis LeGree.

Die Bühne ist sein Zuhause und das spürt man spätestens, wenn man ihn live bei seinen Konzerten oder als begehrten Gast vieler Musiker, Events und großen Shows erleben durfte. Soul, Jazz, Gospel, Blues, RnB oder Musical - Dennis LeGree ist ein Freund vieler Genre. Er begeistert sein Publikum und überzeugt immer mit hoher Professionalität, Leichtigkeit, Nähe, Vielseitigkeit, Charme und seiner warmen Stimme. Daher ist es kein Wunder, dass sein Name weltweit auf den Leuchttafeln exklusiver Jazzclubs und renommierter Konzerthallen und Veranstaltungsorte zu sehen ist, wie z.B. dem Lincoln Center of Doors in New York, dem Vista Palace Hotel in Monte Carlo oder auf den Musikfestivals im Schloss Lerbach in Deutschland...etc..
 
Die Rolle des Blues singenden „Papa“ im renommierten „Starlight-Express“ führte ihn nach Deutschland. Mit dieser Rolle brillierte er 700 Mal in Bochum, wie auf zwei Tourneen durch die USA. - Zurück in Europa mit Home-Base in Deutschland erobert er die Event- und Gala-Szene als begehrter Sänger für die erfolgreichsten Bands dieses Genre, spielte als Bühnenkünstler am Staatstheater in München, Gelsenkirchen und Kassel. In Österreich avancierte er in der Rolle des „Rum“ zu einem Publikumshöhepunkt in der Latin-Opera „Carmen & Cubana“ und sang unterdessen als Backgroundsänger für Jule Neigel, Sascha, José Carreras und R.Kelly.

Musik und Gesang sind für mich pure Leidenschaft, Ausdruck, Liebe und Lebenselexier! (D.LeGree)
 

Mirko van Stiphaut (Gitarre)

 

Mirko van Stiphaut, Mitbegründer und langjähriger musikalischer Leiter der „Popolski Show“, hatte in den vergangenen Jahren die Gelegenheit, mit vielen namhaften Künstlern zusammenzuarbeiten. 

So spielte er als Live- und Studiomusiker u. a. mit / für: Ingo Appelt, Roberto Blanco, Sarah Brightman, Sam Brown, Michel Camilo, Anke Engelke, Phil Fuldner, Udo Lindenberg, David Garrett, Uschi Glas, Marla Glen, Leander Haußmann, Udo Jürgens, Carolin Kebekus, Hape Kerkeling, Xavier Naidoo, Claude Oliver Rudolph, Serdar Somuncu, Otto Waalkes, uva.

Aktuell kann man Mirko van Stiphaut bei Marla Glen, seinem Duo Basso van Stiphaut und verschiedenen Event Bands sehen. (siehe www.mirkovanstiphaut.com

Im Herbst hat seine neue Bühnenshow „Legends“, die Mirko van Stiphaut mit seinem langjährigen Musikerkollegen Bertram Ernst entwickelt hat, Premiere.

 

Dirk Sengotta (Drums)

 

Schon als 6-jähriger saß Dirk Sengotta erstmals hinter einer "Schießbude". Seither ließen ihn ‚Bassdrum', ‚Snare' und Becken nicht mehr los. Dirk Sengotta studierte Schlagzeug an der Bergischen Musikschule bei Michael Bruchmann und wechselte später an die Musikhochschule in Arnheim (Niederlande). "Er ist einer der innovativsten Drummer der deutschen Elite", so eine Fachzeitschrift über den Ausnahmemusiker. Kein Wunder, dass er sich in der Rock-, Pop- und Soul-Szene einen besonders klangvollen Namen „ertrommelt“ hat und er sogar bei einer Studio-Aufnahme der "Scorpions" hinter dem Schlagzeug saß. Musik-Größen wie Percy Sledge, die Pointer Sisters, Gloria Gaynor, Sasha und Anne Haigis engagierten ihn als Live-Drummer.

 

Raymond David Blake (Bass)

 

Raymond Davis Blake ist in London geboren und seit 1993 professioneller Musiker. Daneben ist er als Musiklehrer in Dortmund tätig. Den Musikfans in Olfen wird er als Bassist sein Können unter Beweis stellen, das er auch seit vielen Jahren erfolgreich on Tour mit Künstlern wie Sasha, Stefanie Heinzmann, Cosmo, Phunkgurilla und Alexander Klaws vor großem Publikum gezeigt hat.

 

Wolf Codera

 

Wolf Codera gehört zu den Vorzeigemusikern im Bereich Saxophon und Klarinette und ist der Kopf von „Session Possible“. Seine Instrumentensammlung ist ebenso umfangreich wie extravagant und enthält besondere Stücke, die jedes Sammlerherz höherschlagen lässt. Doch während sie bei einem Sammler verstauben würden, wird bei Wolf Codera jegliche Rarität zu den Auftritten mitgenommen. Ihm gelingt es bei jeder Session gemeinsam mit den Musikern die Bühne und das Publikum in musikalische Ausnahmestimmung zu versetzen.

 

Axel Steinbiss

Axel Steinbiss fühlt sich sowohl am akustischen Piano als auch an den verschiedensten Synthesizern und Keyboards zu Hause. Studiert hat er am Artez Conservatorium in Arnhem (NL) mit dem Abschluss „Bachelor Of Music“. Viele namhafte Künstler wie Nelly Furtado, Samy Deluxe, Anastacia, Marla Glen (als Musical Director) und Dionne Warwick wissen sein Können zu schätzen. Durch Fernsehauftritte in allen einschlägigen deutschen Senderanstalten ist er vielen Musikfans bestens bekannt.  

 

 

Siehe auch Veranstaltungskalender