Skip to main content

News

Erstellt:

Statement von Bürgermeister Sendermann zur aktuellen Coronalage
15. Dezember 2020

Lesen Sie hier das Statement.

Liebe Olfenerinnen und Olfener,

 

ab morgen gilt ein neuer Lockdown zur Bewältigung der Corona-Pandemie. Auch wir in Olfen sind jetzt alle in dieser besonderen Situation gefordert, unseren Beitrag zu leisten. Unser öffentliches und unser privates Leben ist so stark eingeschränkt wie noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

 

Ich bin ganz bei unserem Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier in seiner gestrigen Rede dazu: Die Lage ist bitterernst. Tausende Todesfälle in einer Woche und ein Infektionsgeschehen, das außer Kontrolle zu geraten droht – wir kommen an einschneidenden Maßnahmen nicht vorbei.

 

Stand heute haben wir aktuell im Kreis Coesfeld einen Wert von 71,2 Fällen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner. Morgen gehe ich von einem Wert von knapp 100 aus. In Olfen liegen wir mit 185,7 im Vergleich leider ganz vorne im Kreis.

 

Wir werden Weihnachten und Neujahr anders feiern, als wir gehofft hatten. Die kommenden Wochen werden für viele Menschen eine belastende Zeit sein. Die Einschränkungen, die wir uns auferlegen müssen, gefährden wirtschaftliche Existenzen, sie machen einsam, und sie drücken aufs Gemüt.

 

Aber: Feiern lassen sich nachholen, und über Geschenke freuen sich Freunde und Verwandte auch später noch. Was jetzt zählt, ist, Gesundheit zu erhalten und Menschenleben zu retten.

 

Wir als Stadt Olfen werden die Einhaltung der Regeln kontrollieren. Ich kündige dieses schon jetzt an, damit sich alle darauf einrichten können.

 

Unser oberstes Ziel muss es sein, die Infektionszahlen so schnell wie möglich zu senken und dann auf niedrigem Niveau zu halten. Das kann nur gelingen, wenn wir in den nächsten Wochen unsere Kontakte und Begegnungen radikal begrenzen.

 

Aber es gibt zusätzlichen Grund, zuversichtlich zu sein: Die ersten Impfstoffe werden noch im Dezember in Deutschland zugelassen, hunderte von Impfzentren auch hier im Kreis Coesfeld sind eingerichtet oder im Aufbau, und gleich nach Neujahr beginnen die Impfungen.

 

Ja, wir müssen an die besonders gefährdeten und älteren Menschen denken; aber vergessen wir darüber nicht diejenigen, die ihre Zukunft noch vor sich haben. Kinder, Jugendliche und genauso ihre Eltern sind darauf angewiesen, dass wir die Pandemie in den Griff bekommen.

 

Ich bin ganz bei unserem Bundespräsidenten: Die Pandemie wird uns die Zukunft nicht rauben. Wir werden diese Krise überwinden. Das muss gelingen; und es wird gelingen!

 

Es grüßt Sie Ihr/Euer Bürgermeister Wilhelm Sendermann