Skip to main content

News

Erstellt:

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!
24. Juni 2020

Am Sonntag, 13. September 2020, finden in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt. Für die Mitarbeit in den Wahlvorständen erhalten die Wahlhelfer/innen, unabhängig von ihrer Verwendung, ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50,00 €. Einsatzwünsche können bei frühzeitiger Meldung berücksichtigt werden.

Am Sonntag, 13. September 2020, finden in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt.

 

Die Vorbereitungen hierzu laufen bereits auf Hochtouren. Bei der Organisation der Wahl und der Besetzung der Wahlvorstände in den 16 Wahlbezirken und 4 Briefwahlbezirken ist die Stadt Olfen auf ehrenamtliche Wahlhelfer aus der Bevölkerung angewiesen.

Für die Mitarbeit in den Wahlvorständen erhalten die Wahlhelfer/innen, unabhängig von ihrer Verwendung, ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50,00 €. Einsatzwünsche können bei frühzeitiger Meldung berücksichtigt werden.

 

Für die Arbeit im Wahlvorstand sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Wir achten darauf, in jedem Vorstand auch erfahrene Wahlhelfer bzw. Wahlhelferinnen einzusetzen.

 

Was muss ein/e Wahlhelfer/in tun?

Die Aufgaben eines Wahlvorstandes liegen unter anderem darin, die Wahl zu überwachen, damit alles korrekt abläuft. Nach Beendigung der Wahl muss das Wahlergebnis im jeweiligen Wahllokal ausgezählt und ermittelt sowie weitergeleitet werden.

 

Wie lange dauert der Dienst am Wahltag?

Die Wahllokale sind von morgens 8 Uhr bis abends 18 Uhr geöffnet. Die Wahlhelfer/innen müssen aber nicht den ganzen Sonntag in ihrem Wahllokal verbringen. Der Dienst findet im „Zwei-Schicht-Betrieb“ statt, so dass die Helfer sich in Absprache mit dem Wahlvorstand für den Vormittag oder Nachmittag eintragen lassen können. Ab 18 Uhr zählen dann alle Wahlhelfer/innen gemeinsam die Stimmzettel aus. 

 

Welche Voraussetzungen muss ein/e Wahlhelfer/in mitbringen?

Wahlhelfer/innen müssen grundsätzlich wahlberechtigt sein. Wahlberechtigt bei Kommunalwahlen in NRW sind Deutsche sowie Staatsangehörige der übrigen 27 EU-Mitgliedstaaten, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl im Wahlgebiet (in Olfen) wohnen oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

 

Die Durchführung von Wahlen stellt immer wieder eine große Herausforderung dar, die nur durch die tatkräftigte Mithilfe von freiwilligen Helferinnen und Helfern am Wahltag bewältigt werden kann! 

 

Die Gesundheit aller Wahlhelferinnen und Wahlhelfer liegt uns am Herzen. Die Stadt Olfen wird angesichts der Corona-Pandemie alle Maßnahmen zu einem bestmöglichen Schutz aller Mitwirkenden ergreifen.

 

Meldungen unter Angabe der Personalien und der Telefonnummer können (vorzugweise per E-Mail) bei

 

Frau Manuela Südfeld

suedfeld@olfen.de

Tel.: 389 127

 

abgegeben werden.