Skip to main content
  • Slider

Schulen

Schulen in Olfen
Gemeinsam in die Zukunft

Die Schulen in Olfen sind nicht nur einfache Lernstätten von der Einschulung bis hin zum Abitur, sondern besondere Treffpunkte für Generationen und spannende Orte, um gemeinsame Ideen zu verwirklichen. So wünschen es sich Schüler/innen, Lehrkräfte, Eltern und auch die Stadt Olfen als Träger der Schulen. Und daran wird konkret gearbeitet.

Netbooks und Whiteboards

Bereits in den vergangenen Jahren wurde dafür eine Menge getan. Modernste Ausstattung durch gezielte, zukunftsträchtige Investitionen mit Blick auf die Zukunft unserer Kinder stehen dabei im Vordergrund.

Umgesetzt z. B. mit von der Stadt Olfen zur Verfügung gestellten Netbooks für jeden Schüler, mit Whiteboards in den Klassenräumen, mit gezielten Umbauten in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Schulen, Kindern und Eltern und einem eigens eingerichteten, selbst verwalteten und flexiblem Schülerhaushalt.

Und all das sowohl für die Wieschhof-Grundschule als auch für die Wolfhelm-Gesamtschule, damit allen Olfener Kindern in gleicher Weise die besten Voraussetzungen geboten werden, ihre eigene Zukunft erfolgreich zu gestalten.  


Unsere Schulen stellen sich vor
Wieschhof- und Wolfhelmschule

Wieschhofschule - Katholische Grundschule
Kirchstraße 30
59399 Olfen
Tel. 02595 961340
www.wieschhofschule.de

Wolfhelmschule - Gesamtschule
Telgenkamp 9
59399 Olfen
Tel. 02595 387380
www.wolfhelmschule.de


Eine Schule, ein Konzept, zwei Standorte: Olfen und Datteln
Anmeldung zum Schuljahr 2019/2020

Durch die Eröffnung des Teilstandorts in Datteln können sechs statt bisher vier Parallelklassen gebildet werden, d. h. drei Eingangsklassen der Jahrgangsstufe 5 in Olfen und drei Eingangsklassen der Jahrgangsstufe 5 in Datteln. Die Anmeldetermine für das neue Schuljahr entnehmen Sie der Broschüre.

Das Erfolgsmodell der Wolfhelmschule wird damit ausgeweitet.

Damit besteht die Chance, dass nicht mehr so viele Schülerinnen und Schüler wie in den vergangenen Jahren abgelehnt werden müssen. Mit der Eröffnung des Teilstandortes in Datteln kann den Familien an beiden Standorten ein zukunftssicheres, bedarfsgerechtes und vollständiges Bildungsangebot wohnortnah gemacht werden. So kann an beiden Standorten ein durchgängiges Angebot an einer Schule von der Klasse 5 bis zur Jahrgangsstufe 10 (mit unterschiedlichen Abschlussmöglichkeiten) geschaffen werden. Für die Sekundarstufe II (nur am Standort Olfen) wird künftig sogar eine noch vielfältigere Kursbildung ermöglicht. 


Schule gemeinsam leben
Schulbudget für Schüler

Ob Umbau, Mensakonzept, Schülerhaushalt oder andere Schulprojekte: Die Stadt Olfen als Träger der beiden Olfener Schulen setzt auf vertrauensvolle und effektive Zusammenarbeit und demokratische Entscheidungen für eine lebendige Schule.

So wird mit Beginn des Schuljahres 2014/2015 der Gesamtschule, der Grundschule und der OGGS jährlich ein Geldbetrag zur Verfügung gestellt, der sich zu 50 % aus städtischen Haushaltsmitteln und zu 50 % aus Mitteln der Schulbudgets zusammensetzt. Für die Verwendung des Geldes machen die Schülerinnen und Schüler eigene Vorschläge und stimmen darüber in einem demokratischen Prozess ab.


Schulumbau der Wieschhofschule abgeschlossen
Es ist vollbracht!

Eine ereignisreiche und spannende Bauzeit liegt hinter uns. Diese war – wie bei Maßnahmen dieser Größenordnung nicht ungewöhnlich – auch begleitet von zahlreichen Einschränkungen und der ein oder anderen Überraschung. Alle Beteiligten sind sich jedoch einig: die Anstrengungen haben sich gelohnt!

 

Als Ergebnis ist eine Wieschhofschule entstanden, die am 09. Dezember 2018 mit ihren vielen neuen Elementen wie zum Beispiel der lang ersehnten Aula mit angeschlossener Mensa und einer „runderneuerten“ Sporthalle im Rahmen einer offiziellen Einweihungsfeier nicht allein den Angehörigen der Schulgemeinde, sondern der gesamten Olfener Bevölkerung zur vielfältigen Nutzung übergeben wurde. Unter dem Motto „Öffnung zum Quartier“ wurden hier die Voraussetzungen geschaffen, um auch örtlichen Vereinen und Einrichtungen neue räumliche Möglichkeiten für ihre Angebote zu bieten. Durch den Einbau eines Aufzugs ist das Gebäude zudem zukünftig barrierefrei.

 

Neben dem Gebäude haben auch der Schulhof und das Spielgelände ein neues Gesicht bekommen. Bei den Kindern erfreuen sich die beiden Trampoline im vorderen Schulhofbereich ganz besonders großer Beliebtheit. Im hinteren Bereich ist im Rahmen einer tollen Gemeinschaftsaktion mit tatkräftiger Unterstützung vieler Eltern ein Ruhegarten entstanden, der bei passendem Wetter auch als Außenklassenzimmer genutzt werden kann.


Mensakonzept der Gesamtschule
Modern und gesund essen

Nach einem Betreiberwechsel in der Mensa der Gesamtschule soll auch hier die gesamte Einrichtung in Abschnitten erneuert werden. So ist in einem ersten Schritt bereits ein gemütlicher Chill-Bereich sowie ein Ausgang nach draußen mit entsprechender Außenmöblierung entstanden.

Geplant ist außerdem der Austausch der vorhandenen Tische und Stühle. Im Zusammenhang mit dem Neubau der Mensa an der Grundschule wird ein entsprechendes Betreiberkonzept erstellt.