Skip to main content

Kinderbetreuung

Hereinspaziert ins Olfener Leben
Acht Kitas und drei Spielgruppen in Olfen

Sicherheit und Geborgenheit gepaart mit Spaß und Entfaltungsmöglichkeiten auch außerhalb der Familie - so lautet die Devise für das umfangreiche Angebot für die Kinder Olfens. Mit acht Kitas und drei Spielgruppen finden auch Sie den richtigen Betreuungsplatz für Ihr Kind. Die Spielgruppen bieten einen sanften Einstieg in die Welt des Kitalebens. Ein Team von engagierten Tagesmüttern, das Sie gut über das evangelische Familienzentrum "Arche Noah" erreichen, rundet das Angebot ab.

 


Kindergarten DRK-Schatzkiste

Die DRK Kindertageseinrichtungen im Kreis Coesfeld gGmbH ist Träger der DRK- KiTa Traumland mit dem DRK- Familienzentrum, der DRK- KiTa Regenbogen und der DRK- KiTa Schatzkiste. Alle drei Kitas und das Familienzentrum sind Häuser für Kinder und Familien, über alle Generationen hinweg. Die DRK KiTas möchten Wegbegleiter für die Menschen sein und folgen dabei dem Grundsatz des Deutschen Roten Kreuzes, der Menschlichkeit.

Die DRK-KiTa Schatzkiste ist die „jüngste DRK KiTa“ in Olfen, die am 15.08.2016 eröffnet wurde. In drei Gruppen werden insgesamt 55 Kinder im Alter von 0-6 Jahren betreut.

Die Kinder sind die größten und wertvollsten „Schätze“!

Diesen Schätzen begegnet die DRK-Schatzkiste mit großer Wertschätzung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treten jedem Menschen mit hohem Respekt, Freundlichkeit und einfühlsamer Wertschätzung entgegen. Damit sorgen sie für ein Wohlbefinden der Kinder in der Kita, das eine grundlegende Voraussetzung für ein engagiertes Spiel und eine persönliche Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten ist.

Ansprechpartnerin
Magdalena Kahlke

Telefon:

+49254194426210

Adresse:

Dattelner Straße 20

59399 Olfen

Kindergarten DRK-Schatzkiste

KITA - "An der Mühle"

Der Kindergarten „An der Mühle“ hat im Sommer 2019 eröffnet. Aktuell leben und spielen die Kinder in einer KiTa auf Zeit in modularer Bauweise. Durch den An- und Neubau der ehemaligen Villa Ritter und einer Nutzungsänderung von einem Wohnhaus zu einer naturnahen Kindertageseinrichtung wandelt sich die Kindergartenlandschaft in Olfen. Der Kindergarten „Füchtelner Mühle“ wird durch die Jugendhilfe Werne betrieben. Es werden bis zu 35 Kinder im Alter von 0-6 Jahren in zwei Gruppen betreut.

Das teiloffene Konzept und der situative Ansatz, wie auch der Naturpädagogische Bereich sind die Arbeitsschwerpunkte, den die Kindertageseinrichtung durch integratives Arbeiten im Rahmen der baulichen Möglichkeiten ergänzt. Das pädagogische Handeln orientiert sich am Menschenbild der Caritas. Die Kinder erfahren Grundwerte wie Annahme, Achtung, gegenseitigen Respekt, Versöhnung, Nächstenliebe und Toleranz.

Ansprechpartnerin:
Frau Sabrina Nikolaus

Telefon:

+492595387828

Adresse:

Kökelsumer Straße 64

59399 Olfen

KITA - "An der Mühle"

Kindergarten Arche Noah

Die gesellschaftlichen und sozialpolitischen Entwicklungen erfordern einen hohen Stand des Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebots für Kinder. Der Kindergarten ist dementsprechend nach dem Evangelischen Gütesiegel BETA und zum Familienzentrum NRW zertifiziert, um diesem Auftrag nach den christlichen Werten qualifiziert nachzukommen.

Der Kindergarten verfügt derzeit über drei Gruppen mit 55 Plätzen für Kinder im Alter von 1 - 6 Jahren. Das Familienzentrum bietet mehrere Eltern-Kind-Gruppen im Alter von 0 bis 2 Jahren.

Ein ausführlicheres Bild können Interessierte sich gerne auf der Internetseite (Link unten) machen. Das Team steht gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Ansprechpartnerin:
Damaris Bartels, Leitung der Einrichtung

Telefon:

+4925953186

Adresse:

Von-Vincke-Straße 23

59399 Olfen

Kindergarten Arche Noah

Kindergarten DRK-Regenbogen

Die DRK Kindertageseinrichtungen im Kreis Coesfeld gGmbH ist Träger der DRK- KiTa Traumland mit dem DRK- Familienzentrum, der DRK- KiTa Regenbogen und der DRK- KiTa Schatzkiste. Alle drei Kitas und das Familienzentrum sind Häuser für Kinder und Familien, über alle Generationen hinweg. Die DRK KiTas möchten Wegbegleiter für die Menschen sein und folgen dabei dem Grundsatz des Deutschen Roten Kreuzes, der Menschlichkeit. Die Kita bietet deshalb auch eine zusätzliche Förderung für Kinder mit einem besonderen Förderbedarf im Rahmen der Inklusion an.

„Bewegung gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen“

Der Kindergarten hat sich im März 2007, über den LandesSportBund Nordrhein-Westfalen e.V. und mit dem Kooperationspartner Sportverein SuS 1927 e.V. Olfen, als Bewegungskindergarten zertifizieren lassen.

Die pädagogische Arbeit orientiert sich am einzelnen Kind, an seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten, an seinen Interessen und Neigungen, seinem Spiel- und Lernverhalten. Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang, sie wollen laufen, rennen, spielen, klettern, auf jede nur erdenklicher Art ihren Körper spüren und erproben. Sie forschen, experimentieren, probieren aus und stärken so ihre zunehmende Selbstständigkeit, Selbstsicherheit und Unabhängigkeit.

Der Kindergarten Regenbogen betreut zur Zeit 79 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren.

Ansprechpartnerin
Andrea Willwersch, Leiterin

Telefon:

+49254194426200

Adresse:

Föhrenbrink 15

59399 Olfen

Kindergarten DRK-Regenbogen

Kindergarten DRK-Traumland

Die DRK Kindertageseinrichtungen im Kreis Coesfeld gGmbH ist Träger der DRK- KiTa Traumland mit dem DRK- Familienzentrum, der DRK- KiTa Regenbogen und der DRK- KiTa Schatzkiste. Alle drei Kitas und das Familienzentrum sind Häuser für Kinder und Familien, über alle Generationen hinweg. Die DRK KiTas möchten Wegbegleiter für die Menschen sein und folgen dabei dem Grundsatz des Deutschen Roten Kreuzes, der Menschlichkeit.

Seit März 1999 arbeitet die Kita integrativ, viele Jahre auch als Schwerpunkteinrichtung für integrative Pädagogik. Der Blick richtet sich positiv auf die Fähigkeiten der Kinder, kein Kind muss perfekt sein, wird aber im Rahmen eigener Möglichkeiten begleitet und herausgefordert. Hierbei ist das Wohlbefinden des Kindes in der Kita eine grundlegende Voraussetzung für ein engagiertes Spiel und eine persönliche Weiterentwicklung eigener Fähigkeiten. 

Der Kindergarten Traumland betreut zur Zeit 80 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren.

Ansprechpartnerin
Bianca Thier, Leiterin

Telefon:

+49254194426220

Adresse:

Eckernkamp 21b

59399 Olfen

Kindergarten DRK-Traumland

KITa - "An der Appelstiege"

Das im Sommer 2012 neu eröffnete, großzügige und lichtdurchflutete Gebäude, bietet den Kindern und Erwachsenen viel Platz, um sich entfalten zu können. Aktuell können bis zu 77 Kinder im Alter von 0-6 Jahren in vier Gruppen betreut werden.

Zum Kindergartenjahr 2016/2017 hat die Jugendhilfe Werne die Trägerschaft der KiTa "An der Appelstiege" übernommen. Das teiloffene Konzept und der situative Ansatz sind die Arbeitsschwerpunkte, den die Kindertageseinrichtung durch integratives Arbeiten im Rahmen der baulichen Möglichkeiten ergänzt. Das pädagogische Handeln orientiert sich am Menschenbild der Caritas. Die Kinder erfahren Grundwerte wie Annahme, Achtung, gegenseitigen Respekt, Versöhnung, Nächstenliebe und Toleranz.

Ansprechpartner
Tobias Wiegenhöft

Telefon:

+4925953878614

Adresse:

Reiner-Klimke-Weg 1-3

59399 Olfen

KITa - "An der Appelstiege"

Kindergarten St. Marien

Der Kindergaren St. Marie ist eine kath. Kindertageseinrichtung der Pfarrgemeinde St. Vitus. In der Einrichtung werden 35 Kinder von 6 Monaten bis zur Einschulung betreut. Der Kindergarten soll ein Lebensort sein, an dem sich Kinder und Eltern wohlfühlen.

Ansprechpartnerin
Maria Brüse, Leiterin

Telefon:

+492595883

Adresse:

Borker Straße 16

59399 Olfen

Kindergarten St. Marien

Kindergarten St. Vitus

Der Kindergarten St. Vitus ist eine kath. Einrichtung der Pfarrgemeinde St. Vitus. In dem Kindergarten werden 55 Kinder im Alter von 6 Monaten bis zur Einschulung betreut. Der Kindergarten will den Kindern und Eltern gute Wegbegleiter sein und die Kinder in ihrer Entwicklung stärken, fördern und unterstützen.

Ansprechpartnerin
Maria Brüse

Telefon:

+4925951806

Adresse:

Freiherr-vom-Stein-Straße 22

59399 Olfen

Kindergarten St. Vitus

Spielgruppe DRK Sternschnuppe

Die DRK Spielgruppe Sternschnuppe bietet eine Betreuung in kleinen Gruppen, mit täglich bis zu 10 Kindern, im Alter von 18 Monaten - 3 Jahren, immer montags bis freitags in der Zeit von 08:25 Uhr bis 12:30 Uhr.

Betreuungszeit

Grundsätzlich können Eltern für Ihr Kind bis zu fünf Betreuungstage in der Woche buchen. Empfehlenswert ist eine Mindestbetreuungszeit von zwei Tagen pro Woche, dies ist pädagogisch sinnvoll, damit sich das Kind in der Gruppe gut einleben kann. Gerne informiert Sie die Spielgruppe persönlich über die unterschiedlichen Buchungszeiten.

Die Spielgruppe bietet kontinuierliche, verlässliche Bezugspersonen für die Kinder.

Elterndienste werden nicht benötigt, da die Personallage auch in Urlaubs- und Krankheitssituationen geregelt ist.

Viele Möglichkeiten für die Kleinen

Den Kindern wird ermöglicht, Kontakte zu anderen Kindern aufzubauen und in dieser ersten Ablösungsphase begleitet. Ein vielfältiger Erfahrungsraum wird geboten, in dem Kinder ihre Talente und Fähigkeiten entdecken und ausbauen können. Weitere Angebote des DRK Familienzentrums Traumland können mit genutzt werden. Hierzu gehören z.B. die Teilnahme an pädagogischen Elternabenden, Treffen mit anderen Familien im Eltern Café und auch ein umfangreiches Beratungsangebot steht Eltern zur Verfügung.

Ansprechpartnerin
Manuela Mecklenburg, Spielgruppenleitung

 

Webseite:
www.drk-olfen.de
Telefon:

+492595383691

Adresse:

DRK Haus Rena

Eckernkamp 21 a

59399 Olfen

Spielgruppe DRK Sternschnuppe

Spielgruppe Pusteblume

Die „Pusteblume“ versteht sich als Ergänzung des Betreuungsangebots in Olfen und bietet Familien eine ausgefeilte Alternative zu einem U3-Platz in einem Kindergarten. Dabei entscheiden die Eltern, was sie für ihr Kind brauchen und möchten. Anmeldungen können für Kinder ab neun Monaten erfolgen.

Entdeckungstouren durch die Natur

Die alte Villa direkt an der Stever, mit seinen großzügigen Räumlichkeiten, wurde liebevoll und kindgerecht eingerichtet. Die ebenfalls großzügigen Außenanlagen stehen der Spielgruppe für Entdeckungstouren zur Verfügung. Der inhaltliche Tenor der Spielgruppe liegt darin, von Anfang an Natur hautnah erleben zu können. 

Betreuungszeit

An fünf Tagen in der Woche hat die Villa Ritter für die Kleinen von 7.45 Uhr bis 12.45 Uhr mit einer Kernzeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet. Um planen zu können, müssen aber die Betreuungstage von den Eltern festgelegt werden. Dabei sind mindestens zwei Betreuungstage wünschenswert. Es können von montags bis freitags jeweils 10 Kinder gleichzeitig betreut werden. Die Mitwirkung von Eltern ist ausdrücklich erwünscht, hierzu besteht jedoch keine Verpflichtung.

Ansprechpartnerin:
Frau Eilers

Telefon:

+4925952129184

Adresse:

Kökelsumer Straße 64

59399 Olfen

Spielgruppe Pusteblume

St. Vitus-Gemeinde plant Spielgruppe im Leohaus
„Da werden schöne Erinnerungen an die eigene Kindheit wieder wach“

Franz Pohlmann hat ein besonderes Bild vor Augen: Die Nachricht, dass die Katholische Kirchengemeinde St. Vitus zeitnah eine Spielgruppe in den Räumen des Leohauses etablieren möchte, freut den Vorsitzenden der Bürgerstiftung „Unser Leohaus“ nicht nur für die Kleinen und die Familien dieser Stadt, sondern sie weckt Erinnerungen.

 

Alte Tradition wieder aufleben lassen

„Ich selbst habe in diesen Räumen meine Kindergartenzeit verbracht und kann mich sogar noch an die ein oder andere Begebenheit erinnern“, erzählt
Franz Pohlmann. „Dass in diesem geschichtsträchtigen Haus jetzt eine alte Tradition wieder aufleben wird, berührt mich.“ Vor rund zehn Jahren hatte sich die St. Vitus-Gemeinde entschlossen, das Leohaus als Gemeindehaus aufzugeben und zu verkaufen und das Haus „Katharina“ zu bauen. Kindergartengruppen waren aber zu diesem Zeitpunkt schon lange nicht mehr im Leohaus, sondern im dahinterliegenden Kindergarten St. Vitus untergebracht.

 

Kirche möchte Arbeit mit Kindern und Familien ausweiten

„Wir möchten die Arbeit mit Kindern und Familien wieder ausdrücklich und intensiv ausweiten“, erläuterte Pastor
Ulrich Franke den Wunsch nach der Einrichtung einer Spielgruppe für Kinder im Alter ab 9 Monaten. Bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten sind die Verantwortlichen an die Stadt und dann auch an die Bürgerstiftung herangetreten. Nun hat Franke das Projekt, das von der Stadt Olfen unterstützt wird, der Politik vorgestellt.

 

Unterstützung der Stadtverwaltung

Mit ausdrücklicher Unterstützung der Stadt ist die Planung dieser neuen Spielgruppe bereits vorangeschritten. Der Betreuungszeitraum soll zwischen 8.00 und 12.00 Uhr und die Gruppengröße 10 bis maximal 15 Kinder umfassen. „Für Außenaktivitäten können
wir problemlos den an das Leohaus angrenzenden Bereich des St. Vitus- Kindergartens nutzen,“ beschreibt Pastor Franke.

 

Spielgruppe in Olfen beliebt

 „Wir sind der Initiative der St. Vitus- Gemeinde gegenüber sehr aufgeschlossen, denn Spielgruppen sind hier in Olfen – im Gegensatz zu anderen Städten und Gemeinden des Kreises - bei Familien sehr beliebt. Eine dritte Spielgruppe in Olfen kommt den Wünschen der
Eltern deshalb sehr entgegen, weshalb wir gerne das kirchliche Projekt unterstützen“, so Bürgermeister Wilhelm Sendermann.

 

Gleichbehandlung von Spielgruppen

Dies auch in finanzieller Hinsicht, weshalb der Ausschuss für Schule und Kindergärten jetzt die 3. Änderung der Richtlinien der Stadt Olfen über die Förderung von Spielgruppen beschlossen hat, nach der ab dem 1.1.2022 auch für Spielgruppen die Geschwisterkind-Regelung eingeführt wird.

 

Geschwisterkind-Regelung

Diese Regelung besagt, dass Familien, in denen mehrere Kinder gleichzeitig eine Tageseinrichtung besuchen oder ein Angebot der Kindertagespflege in Anspruch nehmen, für jeweils das zweite und jedes weitere Kind lediglich einen Beitrag in Höhe von 25 % des einkommensabhängigen Elternbeitrages zu entrichten haben. Gemäß der Satzung des Kreises Coesfeld ist diese Geschwisterkind-Regelung nur auf die Betreuungseinrichtungen anzuwenden, an deren Finanzierung der Kreis beteiligt ist. „Mit dieser Änderung wollen Verwaltung und Politik für eine Gleichbehandlung der Olfener Spielgruppen zu regulären Kindertageseinrichtungen sorgen und damit die Olfener Familien unterstützen. Finanziell und inhaltlich, denn diese Richtlinienänderung bedeutet auch eine weitere Stärkung der Olfener Spielgruppen und deren Akzeptanz gegenüber den herkömmlichen Kinderbetreuungseinrichtungen“, so Bürgermeister Wilhelm Sendermann.

Jetzt gilt es, die passenden Räumlichkeiten
im Leohaus zu finden, um den Ansprüchen der Kleinen gerecht zu werden. „Wir hoffen, dass die Spielgruppe zeitnah ihre Pforten öffnet“, sind sich alle Beteiligten einig.