Skip to main content
  • Slider

Nachbarschaftstouren

Startpunkt für die Nachbarschaftstouren ist der Park&Bike-Platz am Rathaus-Parkplatz, Kirchstraße 5. Dort finden Sie Info-Tafeln zur Orientierung über das Radwegenetz in Olfen wie auch in der Umgebung und gleich 4 neue Radtouren, die mit Flyern inkl. Radwanderkarte zu Ausflügen in die Nachbarschaft einladen. Ziele der Touren sind das Schloss Nordkirchen, das Schloss Senden, die Halterner Seen und Stätten der Industriekultur auf dem Weg nach Lünen.

Zusammenarbeit mit dem SuS Olfen Radlertreff

"Es lohnt sich wirklich. Tolle Wege, tolle Ziele, viele Einkehrmöglichkeiten und verschiedene Tourenlängen", freut sich der SuS Olfen Radlertreff. Alle Touren wurden von ihnen ausgetüftelt, getestet und so vorbereitet, das sie auch per QR-Code als GPS-Track herunterzuladen sind. Wichtig deshalb, weil sich die neuen Routen zwar am vorhandenen NRW-Radwegenetz orientieren aber nicht explizit ausgeschildert sind. 

Der Park&Bike-Platz in der Olfener Innenstadt bietet Ihnen ausreichend kostenfreie Parkplätze, den direkten Zugang zum Tourismusbüro und dem nahe gelegenem Marktplatz mit einer Auswahl an Gastronomien. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, ihr E-Auto am Park&Bike-Platz und Ihre E-Bikes auf dem Marktplatz kostenlos aufzuladen.

Infomaterial und Radfahrkarten erhalten Sie entweder im Tourismusbüro oder direkt an den Orientierungstafeln des Park&Bike-Platzes. Die GPX-Tracks zu den einzelnen Touren sowie die Radfahrtkarten im PDF-Format können Sie außerdem hier herunterladen.

Weitere Infos zum SuS Olfen Radlertreff finden Sie auch unter www.radeln-in-olfen.de

 


Ternscher See und Schloss Nordkirchen
Nachbarschaftstour Nr. 1

Besondere Aussichten, historische Gebäude, ein Badesee und als Höhepunkt das Schloss Nordkirchen, das auch als Westfälisches Versalles bezeichnet wird. All das erwartet Sie auf unserer 1. Nachbarschaftstour.

Badespaß und Westfälisches Versailles

Schloss Nordkirchen liegt inmitten eines großzügigen Landschaftsparks und ist das größte und bedeutendste unter den westfälischen Wasserschlössern. Das barocke Ensemble aus weitläufigen Gebäuden, Gräften, Gärten und Parks mit Skulpturen und einer kostbaren Innenausstattung gilt als das „westfälische Versailles“ und als Gesamtkunstwerk von internationalem Rang. [Quelle: Gemeinde Nordkirchen]

Der Ternscher See mit Sandstrand und großer Liegewiese bietet sich als Badesee an und ermöglicht viele Freizeitaktivitäten rund um das Wasser. Neben der Möglichkeit des Campings werden hier auch verschiedene Mietunterkünfte von Safarizelt bis Schwedenhaus für diejenigen angeboten, die es etwas komfortabler und trotzdem naturnah mögen. [Quelle: www.ternschersee.de]

Daten und Fakten

Länge der Tour: 33 Kilometer

Einkehrmöglichkeiten am Weg: 

  • Nordkirchen: Schlosscafé und Innenstadt
  • Selm: Strandcafé Ternscher See
  • Olfen: Innenstadt

Zeche Waltrop und das Colani Ei
Nachbarschaftstour Nr. 2

Auf der 2. Nachbarschaftstour geht es ins nahe gelegene Ruhrgebiet. Innerhalb kürzester Zeit ist dabei deutlich erlebbar, wie sich die Landschaft vom Münsterland hin zum Ruhrgebiet verändert. Spannende Wege, historische Gebäude und moderne Architektur bieten viele Eindrücke und Einkehrmöglichkeiten.

Vom Münsterland zur Industriekultur

Der Spurwerksturm: Eine Plattform in Höhe von rd. 10 m über Haldenniveau eröffnet dem Besucher einen Panoramablick über Stadt und Land, bis hin zu den Nachbarstädten Dortmund, Castrop-Rauxel und Lünen. Die als erste entworfene und veröffentlichte Landmarke im Rahmen des IBA Projekts eignet sich ausgezeichnet als Ausflugsziel und ist Tag und Nacht geöffnet. [Quelle: Stadt Waltrop]

Das Colani-Ei. Früher stand hier der Förderturm der Steinkohlenzeche Minister Achenbach. Im Jahre 2009 wurde nach einer Skizze des Designers Luigi Colani durch dieses UFO-ähnliche Objekt der Strukturwandel des Ruhrgebiets sehr anschaulich dokumentiert.

Daten und Fakten

Länge der Tour: 44 Kilometer

Einkehrmöglichkeiten am Weg: 

  • Olfen: Hotel-Restaurant "Zur Rauschenburg", Hofladen Tenkhoff
  • Waltrop: Zeche Waltrop, Innenstadt
  • Selm-Bork: Innenstadt
  • Vinnum: Hotel-Restaurant "Mutter Althoff"

2Stromland und die Halterner Stauseen
Nachbarschaftstour Nr. 3

Flusslandschaften, ausgedehnte Waldgebiete, eine muskelbetriebene Lippefähre, Heidelandschaften und die Halterner Stauseen. All das erwartet Sie auf unserer 3. Nachbarschaftstour.

Lippefähre, Heidelandschaft und buntes Seetreiben

Mit ganz behutsamen Maßnahmen an ausgewählten Stellen für Besucher erschlossen, eröffnen sich faszinierende Einblicke in Flora und Fauna und grandiose Ausblicke auf die sich stets wandelnde Auenlandschaft der Lippe. Dabei gehört die Lippeaue zu einem zusammen hängenden europäischen Netz von ausgewiesenen Gebieten, die zum Schutz der einheimischen Natur in Europa aufgebaut wurden. Baubotanisch konstruierte Aussichtsplattformen laden zum Blick auf die Lippeaue ein.

Der Maifisch als Namensgeber der Fähre war vor hundert Jahren im ganzen Rheinland weit verbreitet und als Speisefisch geschätzt. Da es ihn heute in diesem Bereich nicht mehr gibt, wurden 2012 zur Wiederansiedlung große Mengen Larven in die Lippe eingesetzt. Die Maifischfähre ist von April bis Oktober in Betrieb.

Daten und Fakten

Länge der Tour: 39 Kilometer

Einkehrmöglichkeiten am Weg: 

  • Haltern am See: Jupp unner de Böcken, Seehof, Lake Side Inn, Heimingshof
  • Olfen: Innenstadt

Lüdinghauser Burgenwelt und Wasserschloss Senden
Nachbarschaftstour Nr. 4

Die Olfener Steveraue, die Seppenrader Schweiz, gleich drei Burgen in Lüdinghausen und das Wasserschloss in Senden können Sie auf Ihrer 4. Nachbarschaftstour erleben.

Auf den Spuren der Vergangenheit

Lüdinghausen ist Standort von insgesamt drei Wasserburgen, die jeweils mit einer Gräftenanlage umgeben sind. Hierbei unterscheiden sich diese Burgen jedoch durch ihren unterschiedlichen Charakter: Die Burg Vischering ist eher als Burg mit mittelalterlichem Charakter, die Burg Kakesbeck als Sitz eines selbstbewussten bis streitbaren Münsterländer Adels und die Burg Lüdinghausen als Renaissanceburg zu umschreiben.

Das historische Wasserschloss in Senden liegt direkt an der Stever, die die umgebenden Gräften speist. Nach einer bewegenden Geschichte und Jahren des Leerstandes wird das Schloss seit 2015 wieder für verschiedene Veranstaltungen genutzt.

Daten und Fakten

Länge der Tour: 72 Kilometer

Einkehrmöglichkeiten am Weg: 

  • Lüdinghausen: Innenstadt
  • Senden: Innenstadt
  • Venner Moor: Restaurant "Venner Moor"
  • Olfen: Innenstadt